Toller Teppich – wie neu durch die richtige Pflege!

Teppichböden sind beliebte Bodenbeläge. Mit regelmäßiger Reinigung und schlauer Pflege erhalten auch beanspruchte Böden wieder den richtigen Pep und machen jede Menge Spaß – und das jahrelang!

Erholung für Druckstellen

Leichte Druckstellen durch Tische oder Stühle erholen sich schnell, wenn der Flor mit einer Bürste wieder aufgerichtet wird!

Regelmäßig saugen – dann bleibt der Boden schön

Von Anfang an sollte der Teppich mindestens einmal pro Woche abgesaugt werden. Das entfernt Staub und losen Schmutz und richtet den Flor wieder auf.

Auf die Düse kommt es an!

Kurzflorteppiche werden mit einem Bürstsauger wieder schön. Hochflore dürfen nur mit einer glatten Teppichdüse gesaugt werden, Gleiches gilt für Schurwolle und Berber!

Weg mit dem Fleck – Hauptsache rechtzeitig

Viele Flecken lassen sich recht leicht entfernen, oft reicht ein sauberes und saugfähiges Tuch. Für die Reinigung mit Fleckenmitteln muss immer erst an einer unauffälligen Stelle getestet werden.

Sauber mit Pulver!

Feuchteempfindliche Teppiche werden mit einer Pulverreinigung wieder sauber.

Intensiv sauber mit Nassreinigung

Je nach Beanspruchung sollten Sie Ihrem Teppich ein- bis zweimal jährlich eine Grundreinigung gönnen. Ideal ist eine Teppichreinigungsmaschine, die mit dem Sprühextraktionsverfahren arbeitet.

Wenn es blitzt!

Im Winter und bei trockener Raumluft ist die elektrostatische Aufladung häufig ein Problem. Im Handel sind verschiedene Mittel zum Auftragen erhältlich, die die Aufladung für drei bis sechs Monate beseitigen.